CBD für Haustiere

dutch_natural_healing_logo_dnh

Der Mehrwert von Cannabidiol bei Tieren

Cannabidiol ist ein natürlicher Wirkstoff aus Hanf, welcher aufgrund der vielseitigen Eigenschaften bei verschiedenen Beschwerden auch bei Tieren von Nutzen ist. Dieser stärkt die Psyche und die Physis, vermindert Stresssituationen und sorgt für den Ausgleich im Stoffwechsel bei Katzen, Hunden und Pferden. CBD für Haustiere ist eine echte Alternative, um unerwünschte Nebenwirkungen vermeiden zu können.
Tiere sind sehr sensible Lebewesen. Sie verdienen vor allem eine besondere Unterstützung. Jene Grundsätze finden sich in den bekannten Veterinärprodukten wieder. Durch besondere Produktionsverfahren ist es gelungen, die CBD-Produkte jenen Bedürfnissen anzupassen.

CBD Öl für Hunde und Pferde

Im Vergleich zum Menschen gibt es vor allem bei Hunden absolut Situationen, bei welchen auf die Anwendung von CBD für Haustiere lieber verzichtet werden sollte. Vor allem betrifft es Hündinnen während der Schwangerschaft. Hier wurde beobachtet, dass die Verabreichung von CBD die Funktion der Plazenta erheblich beeinflussen und stören kann. Daher sollte eine Gabe des Nahrungsergänzungsmittels auch erst nach der Geburt erfolgen. Für die korrekte Dosis wird nach folgender Formel vorgegangen: 2 Tropfen der 4-prozentigen Lösung zweimal täglich.
Kaum ein anderer Halter von Tieren investiert so viel Kraft, Zeit, Geld und auch Freizeit in die Pflege des tierischen Begleiters wie ein Pferdehalter. Pferde geraten immer schnell in Panik und zeichnen sich generell durch eine hohe Unausgeglichenheit und Nervosität aus. Pferde haben allerdings, wie andere Tiere auch, ein Endocannabinoidsystem. Somit ist es für die Aufnahme von CBD auch sehr empfänglich.